CyberStorm PPC im Amiga 3000 Desktop

Die CYBERSTORM PPC kann im AMIGA 3000 Desktop nur nach einer Modifikation des Amiga-Mainboards betrieben werden, da am CPU-Slot des A3000 eine Signalleitung (INT2) fehlt, die zum Betrieb des PowerPC und des SCSI-Controllers benötigt wird. Bei der Modifikation muss ein Draht zwischen zwei Pins auf der Unterseite des A3000-Mainboards gezogen werden.

Diese Modifikation sollte nur von authorisierten Servicestellen oder erfahrenen Technikern durchgeführt werden.



Zunächst muss der A3000 komplett zerlegt werden, so dass man nur noch die nackte Platine vor sich auf dem Tisch liegen hat. Legen Sie sie so hin, dass Sie auf die Unterseite schauen und die Anschlüsse oben sind.



Suchen Sie jetzt den FastSlot. Wie Sie sehen, ist er zweigeteilt. Oben rechts finden Sie statt eines runden Lötpunktes einen eckigen, der PIN_1 darstellt. Das Bild stellt nur den rechten der beiden 100er "Slots" dar, denn nur um den geht es. Das Kabel sollte recht dünn sein, auf die richtige Länge gebracht und an den Enden kurz abisoliert sein.



Drehen Sie die Platine um und suchen Sie den CIA auf Platz U-350. An Pin 21 liegt der gesuchte Interrupt _INT2 an. Schauen Sie sorgfältig nach, wo sich dieser Pin auf der Platinen-Unterseite befindet, merken Sie ihn sich und drehen Sie die Platine wieder um. Nun löten Sie das Kabel zwischen Pin 21 des CIA (U-350) und Pin 82 des FastSlot. Fixieren Sie das Kabel am besten mit Heisskleber. Wenn Sie keinen besitzen, so geht auch zur Not Gewebe-Band.

Das wars schon. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird Ihr A3000 nach Zusammenbau einwandfrei mit dem CyberSCSI-Modul arbeiten können.




zurück zur Übersicht zum Seitenanfang


phase5


Diese Seite ist Copyright © 2005-2017 bei Matthias Münch. Alle Rechte vorbehalten.
Einige Inhalte unterliegen dem Copyright von phase 5 digital products.
Amiga, AmigaOS und das Amiga-Logo sind eingetragene Warenzeichen von Amiga Inc.
PowerPC und das PowerPC-Logo sind eingetragene Warenzeichen der IBM Corporation